Schlagwort: Saubande

Neuer Vorstand der Saubande gewählt

Am Donnerstag, den 20.10.2022 fand nach gut zwei Jahren pandemiebedingter Pause endlich wieder eine Mitgliederversammlung der „Saubande“ im Weissen Bräuhaus im Tal statt. Hauptpunkt der Versammlung war die Wahl eines neuen Vorstandes inklusive Beisitzer und der beiden Revisoren.

Und so sieht er aus – der neue Vorstand der Saubande e.V., der einstimmig von den anwesenden Mitgliedern gewählt wurde:

v.l.n.f. Rainer Neuhauser (Schatzmeister), Dr. Josef Tress (Schriftführer), Bele Turba (1. Vorsitzende),
Dr. Michael Stephan (2. Vorsitzender) und Reiner Knäusl (3. Vorsitzender)


Reiner Knäusl der zusammen mit Sabine Rinberger die Saubande als Förderverein 2012 gegründet hat, und seitdem als 1. Vorsitzender in herausragender Weise, fachlich wie menschlich, die „Saubande“ durch alle ruhigen und stürmischen Fahrwasser geführt hat, konnte und wollte aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr als 1. Vorsitzender kandidieren. Seine langjährige Erfahrung und Expertise bleibt dem Vorstand aber in seiner Funktion als 3. Vorsitzender erhalten. Für seinen außerordentlichen Einsatz für die „Saubande“ erhielt Reiner Knäusl stehende Ovationen der Mitgliederversammlung.

Bele Turba vielen Mitgliedern ist sie in ihrer Rolle als Liesl Karlstadt im Valentin-Karlstadt-Theater bekannt und von ihren Auftritten bei allen Veranstaltungen der Saubande wie Matinéen und Sommerfesten. Von Anfang an war sie bewährte Schatzmeisterin der Saubande und wurde nun nach Vorschlag von Reiner Knäusl einstimmig zur neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Sie kennt nicht nur das Werk Valentins und Liesl Karlstadts in- und auswendig, wie Sabine Rinberger betonte, mit viel Freude und Engagement will und wird sie die neuen Aufgaben angehen und Projekte der Saubande anstoßen, so Bele Turba in ihrer kurzen Vorstellungsrede.

Dr. Michael Stephan ist neu im Vorstand. Als langjähriger Leiter des Stadtarchivs München, Verbandsvorsitzender der bayerischen Geschichtsvereine, Redaktionsmitglied der Zeitschrift „Literatur in Bayern“, Turmschreiber u.a. und langjähriges Mitglied der „Saubande“ will er durch seine gute Vernetzung neue Impulse für Projekte der Saubande setzen. Das Valentin-Karlstadt-Musäum begleitete er von 2004 bis 2017 beratend im Kuratorium, das dem Museum, solange es privat betrieben wurde, zur Seite stand.

Dr. Josef Tress bleibt in seiner bewährten Weise auch weiterhin im Vorstand Schriftführer, worüber sich alle sehr glücklich zeigten.

Rainer Neuhauser Inhaber und Geschäftsführer eines Gartenbaubetriebes, ebenfalls langjähriges Mitglied der Saubande und – zusammen mit seiner Frau – begeisterter Besucher vieler Veranstaltungen der Saubande, wird dem Vorstand als neuer Schatzmeister zur Seite stehen. Weil er – wie er scherzhaft meinte – auch als Gärtner lesen, schreiben und vor allem rechnen kann.

Als Revisoren wurden neben dem geschätzen Saubanden-Mitglied Prof. Manfred Treml, der diese Tätigkeit dankenswerterweise bereits seit vielen Jahren ausübt, nun neu das Saubandenmitglied Martin Bengsch gewählt. Herr Bengsch engagiert sich als stellvertretender Vorsitzender in der AWO Berg am Laim und im Trägerverein für ein neues Kulturbürgerhaus in Berg am Laim.

Martin Bengsch, rechts im Bild, zusammen mit dem neugewählten Vorstand

Als Beisitzer neu hinzugewählt: Roland Hefter, Musiker, als Stadtrat der SPD im Münchner Rathaus engagiert er sich für den notwendigen Umbau des Isartors. Peter Syr, u.a. Autor, tiefer Kenner v.a. der Filmgeschichte Karl Valentins, und u.a. Kurator der, von der Saubande finanziell unterstützten Ausstellung Valentins Filme.

Als Beisitzer*innen bestätigt wurden: Monika Dimpfl, Maria Peschek, Rosemarie Scheitler, Luise Kinseher, Ilse Neubauer, Hans Well, Christian Springer, Helmut Schleich, Jürgen Kirner, Klaus Schmidt, Rudi Hurzlmeier und Rudi Hartbrunner

Alfons Schweiggert, langjähriger 2. Vorsitzender der Saubande, Herbert Becke, viele Jahre Mitglied als Beisitzer und Gunter Fette, langjähriger Revisor der Saubande stellten sich aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wahl zur Verfügung. Reiner Knäusl und die Saubande dankt allen dreien für ihre Arbeit im und ihre Unterstützung des Vereins.

Es ist wieder Saubanden-Matinée – Zeit am Sonntag, den 20. November 2022 um 11:01 Uhr

Liebe Freundinnen und Freunde der Saubande,

Namhaften Künstlerinnen und Künstler geben ihr Bestes, garniert mit valentinschen Spitzen. Unter anderem mit:
Ilse Neubauer, Gisela Schneeberger,  Maria Peschek, Franziska Wanninger, Mathias Kellner, Björn Puscha, Anna Veit, Stephan Zinner, Christian Springer,  Bele Turba und Johann Anzenberger.
Durch den Vormittag führt Caro Matzko.

Karten gibt es zu 39,-/35,-/29,-/23,-/15,- Euro direkt im Volkstheater am Kartentelefon (089) 523 46 55, persönlich an der Theaterkasse, Tumblinger Str. 29 (Mo – Fr 11:00 – 18:00 Uhr und Sa 11:00 bis 14:00 Uhr) oder über den Online-Webshop

www.muenchner-volkstheater.de

„Sie san net auf uns angewiesen, aber mir auf Eahna!“ (Karl Valentin)

Danke für eine wunderschöne Saubanden- Matinée

Alle Hindernisse wurden umschifft – wir sind sehr dankbar, dass die Matinée am 21.11. um 11:00 Uhr im neuen Volkstheater noch stattfinden konnte.

Unser Dank geht an alle grandiosen Künstlerinnen und Künstler, speziell auch an Franziska Wanninger, die ganz kurzfristig die Moderation übernommen hatte, die fantastischen Kolleginnen und Kollegen des Volkstheaters und an ein tolles Publikum, das mit uns diesen Vormittag geniessen konnte. Ohne Kunst wird’s still.

Es traten auf:

Roland Hefter, Bele Turba und Nadja Tamburrini, Maxi Pongratz, Friedrich Ani, Ludwig W. Müller, Maria Peschek, Maria Hafner und die Lose Gruppe mit Florian Burgmay und als Ehrengast Josef Hader.

Auf hoffentlich eine Matinée im nächsten Jahr.